Öffnungszeiten: Termine nach Vereinbarung   |      Jetzt Onlinetermin buchen   |      07181-264 966 90   |      info@daetsch.de              

Parkettboden abschleifen

22.07.2015

Video bei Youtube öffnen (Klick öffnet Youtube)

Parkettfussböden werden täglich beansprucht und nutzen sich über die Jahre ab. Das Pflegen und Reinigen des Bodens erhöht die Langlebigkeit des Parketts. Zudem kann bspw. durch den Einsatz passender Stuhlgleiter (PTFE oder Filz) der Boden vor Kratzern geschont werden.

Nach starker Beanspruchung kann ein Parkettboden ohne Probleme abgeschliffen werden. Einen genauen Zeitpunkt zum Abschleifen des Parketts gibt es nicht. Generell empfiehlt es sich einen Parkettboden zwischen 15 und 20 Jahren Nutzungsdauer einmal zu schleifen und so einen Teil der (Holz-) Schicht abzutragen. Bei hochwertigen Böden mit entsprechender Dicke kann ein Boden mindestens zwei Mal abgeschliffen werden. Ein Parkettboden ist unter diesem Gesichtspunkt immer eine Investition in die Zukunft. Die enstehenden Mehrkosten für die Anschaffung des Parkettbodens (Echtholz) zahlen sich über die Nutzungsjahre aus.

Welchen Effekt das Abschleifen eines Echtholzbodens hat, haben wir am Beispiel einer Hütte im Raum Stuttgart veranschaulicht. Der Dielenboden wurde über Jahre stark beansprucht. Neben einem starken Verschmutzungsgrad hatten die Dielen zudem tiefen Kratzer und Macken. Anhand folgender Bilder erkennt man gut den Vorher-/Nachher-Effekt beim Abschleifen eines Holzbodens siehe Bilder


zum Vergößern bitte anklicken